· 

Deine Darmgesundheit ist sehr wichtig!

Unser Darm ist ein leider viel zu unbeachtetes Organ in unserem Körper!

Wir sollten ihm aber besser viel mehr Aufmerksamkeit schenken, denn in unserm Darm ist 70 - 80 % unseres Immunsystems beheimatet. Von daher ist es für uns und unseren Körper extrem wichtig das der Darm einwandfrei funktioniert und gesund ist. Ist er durch verschiedene Einflüsse geschwächt, ist auch das Immunsystem geschwächt. Was uns anfälliger für Krankheiten macht.

Natürlich hat der Darm noch weitere Aufgaben, wie die Nährstoff- und Vitalstoffaufnahme aus unserer Nahrung. Diese Aufnahme garantiert uns unser Leben. Aber damit all die verschiedenen Aufgaben in unserem Darm stattfinden können müssen wir ihn auch vernünftig pflegen und den im Darm lebenden guten Bakterien die "richtige" Nahrung liefern. Diese Nahrung sind z. B. lösliche Ballaststoffe. Wenn wir nun zu wenige Ballaststoffe essen bekommen auch die Darmbakterien zu wenig Nahrung, sodass sie ihrer Arbeit nicht mehr richtig nachgehen können oder auch absterben können. Somit ändert sich langsam, mit der Zeit, das Darmmilieu zum Schlechten und die weniger guten Darmbakterien bekommen die Überhand. Was sich dann in einer erhöhten Infektanfälligkeit, schlechterer Nahrungsaufnahme, einer verlangsamten Verdauung, einer schlechteren Entgiftung schädlicher Stoffe, einem schlechteren Schutz der Darmschleimhaut und später einem möglichen Leaky-Gut-Syndrom enden kann. Ein Leaky-Gut-Syndrom (zu Deutsch: leckender Darm) beschreibt einen durchlässigen Darm. Ein durchlässiger Darm kann durch ein lang andauerndes ungleichgewicht der Bakterienzusammensetzung entstehen. D. h. die guten Darmbakterien werden immer weniger und die schlechten Darmbakterien bekommen die Überhand. Und das ist ein Zustand der denkbar schlecht für uns und unseren Köper ist, denn wenn man sich vorstellt, dass die Nahrung nicht richtig verwertet wird, oder giftige Stoffe aber auch zu große - nicht vollständig verdaute - Nahrungspartikel über den Darm in unseren Blutkreislauf gelangen, dann können diese Partikel den Körper an allen Ecken und Enden belasten.

 

Jetzt habe ich grade dazu einen interessanten Bericht in der "Natur und Heilen" gelesen. Dort wird geschrieben, dass einige Bakterien sich von Polysacchariden wie Cellulose ernähren. Wenn wir jetzt zu wenige Ballaststoffe essen und die Bakterien zu wenig Nahrung bekommen, greifen die Bakterien die eigene Darmschleimhaut an, da diese große Mengen an Polysacchariden enthält. Zu diesem Ergebnis ist der amerikanische Wissenschaftler Eric Martens von der University of Michigan bei seinen Forschungen gekommen. In dem amerikanischen Fachmagazin "Cell" hat er es so ausgedrückt: "Wenn du sie nicht fütterst, fressen sie dich!"

Dass eine ballaststoffreiche Ernährung empfehlenswert ist, dass weiß man schon länger. Bisher war es jedoch unklar, dass die Bakterien im Notfall, wenn sie nicht genügend Nahrung erhalten, die eigene Darmflora angreifen.

Quelle: Natur und Heilen, April 2018 Seite 8, Warum der Darm Ballaststoffe braucht

 

Von daher ist es wirklich wichtig sich mit den richtigen Ballaststoffen zu versorgen. Wenn Du dazu weitere Informationen haben möchtest, wie Du dich mit den richtigen Ballststoffen versorgen kannst. Meld Dich sehr gerne bei mir, ich freue mich von Dir zu hören.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0